Update/23.11.2017/ Einsatz Nummer 29/ Ölspurbeseitigung auf der Dorfstraße und der Hilbersdorfer Straße/

Ein Fahrzeug hatte am späteren Nachmittag in Hilbersdorf Kraftstoff verloren. Da an mehreren Stellen im Ortsgebiet Gefahr für den Straßenverkehr bestand wurde die Feuerwehr Hilbersdorf hinzugezogen. Wir rückten mit 7 Mann und dem HLF aus und streuten die benannten Einsatzstellen mit Bindemittel ab. Nach knapp 1,5 Stunden konnten wir wieder am Standort einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/08.11.2017/ Einsatz Nummer 27 und 28/ Sturmschaden und auslaufende Betriebsmittel/

Während das HLF noch zur Sturmschadenbeseitigung unterwegs war und die restlichen Kameraden mit dem Ausbildungsdienst beginnen wollten ertönten plötzlich die Sirene und die Meldeempfänger. Bei einem PKW auf einem Parkplatz im Gewerbegebiet lief Benzin aus. Wir rückten mit beiden Fahrzeugen und 15 Mann aus. An der Einsatzstelle angekommen streuten wir die Betriebsmittel mit Bindemittel ab und konnten nach einer halben Stunde wieder das Gerätehaus anfahren.

Die Besatzung des HLF war zum Zeitpunkt der Alarmierung bereits mit dem Zersägen des Baumes fertig geworden und konnte somit auch wieder das Gerätehaus anfahren.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik:


Update/30.10.2017/ Einsatz Nummer 26/ Ölspur auf der Alten Hauptstraße/

Nächster Tag, nächster Einsatz.

Heute wurden wir zu einer Ölspur bei einem liegengebliebenen PKW auf der Alten Hauptstraße alarmiert. Nach kurzer Lageerkundung entschied man die Straße bis zur Beendigung unserer Maßnahmen komplett zu sperren. Dies ermöglichte unseren Einsatzkräften ein sehr zügiges und vor allem sicheres arbeiten.

Wir streuten die Ölspur mit Bindemittel ab und sicherten die Einsatzstelle. Und so konnten wir nach einer guten Stunde wieder einrücken.

Mit uns im Einsatz war die Polizei.

 

Zum Abschluss noch eine Anmerkung von uns.

Die Ignoranz einiger Autofahrer ist teilweise erschreckend und unbegreiflich zugleich.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/29.10.2017/ Einsatz Nummer 14 - 25/ Sturmeinsätze im gesamten Gemeindegebiet/

Sturmtief Herwart erreichte in der Nacht vom 28.-29.10.2017 auch die Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf. Währrend die Naundorfer Kameraden bereits im Einsatz waren ging der wohl einsatzreichste Tag dieses Jahr für uns gegen 06:30 Uhr los. Gemeldet war ein Baum auf der B173 Ortsausgang Naundorf. Die Naundorfer Kollegen waren zwar schneller und hatten den Baum bereits beseitigt, dafür kam für uns direkt der erste von vielen Folgeeinsätzen.

Im Laufe des Vormittags waren dann alle Feuerwehren der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf im Einsatz. Umgestürzte Bäume auf Straßen, in Stromleitungen und sogar auf einen PKW galt es zu beseitigen. Aufgrund des hohen Einsatzaufkommens wurde im Ortsteil Niederbobritzsch eine zentrale Einsatzleitung eingerichtet. Von dort aus wurden dann alle weiteren Einsätze für die Feuerwehren der Gesamtgemeinde koordiniert. Die Feuerwehr Hilbersdorf war mit dem HLF, dem TSF-W und einem Transporter des Bauhofes unterwegs.

Aufgrund des Stromausfalles in Hilbersdorf wurde zwischenzeitlich das HLF Hilbersdorf zu einem Einsatz mit hoher Priorität gerufen. Im Pflegeheim Carolahof war der Fahrstuhl ausgefallen und Personen waren dadurch eingeschlossen. Nach kurzer Lageerkundung vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass die Personen bereits den Fahrstuhl verlassen hatten und in Sicherheit waren. Wir unterstützten dafür aber das Pflegepersonal beim Transport nicht gehfähiger Menschen in die einzelnen Etagen. Gegen 13:00 Uhr wurde dann die Einsatzbereitschaft beendet und wir rückten wieder im Standort ein.

Ein Dankeschön gilt unserem Bürgermeister Volker Haupt und der Gaststätte "Goldener Löwe" für die Verpflegung in der einsatzfreien Zeit!

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/23.10.2017/ Maschinistendienst 2017 mit der Feuerwehr Naundorf/

Vergangen Samstag trafen sich die Maschinisten der Feuerwehren Hilbersdorf und Naundorf auch dieses Jahr wieder zum gemeinsamen Maschinistendienst. Dieses Jahr fand der Sonderdienst im Ortsteil Naundorf statt. Nach gemeinsamen Frühstück im Freizeitcamp Naundorf ging es dann los. Austauschen, Ausprobieren von technischen Gerät, Aufbauen von verschiedenen Wasserförderungen, Bedienen von Pumpen und Aggregaten und auch die schwierige Förderung von Wasser über einen Flusslauf wurde praktiziert. Auch hier können wir nur wieder die reibungslos gute Zusammenarbeit der beiden Wehren, wie auch schon im letzten Einsatzbericht beschrieben, hervorheben.

Sinn des Dienstes war es natürlich auch, dass wir Hilbersdorfer durch die doch teils sehr engen Straßen in Naundorf mit unseren Fahrzeugen geleitet wurden um unsere Maschinisten auch in Naundorf an die Gegebenheiten zu gewöhnen. Denn der nächste Einsatz kommt mit Sicherheit und dafür müssen natürlich auch unsere Maschinisten sich in den einzelnen Ortsteilen zurechtfinden.

Ganz herzlich möchten wir uns auch bedanken bei den Kameraden Raik Erler (FF Naun.), Dirk Hammer (FF Naun.), Monty Erler (FF Hilb.) und Robin Alder (FF Hilb.), die diesen Dienst organisiert, geleitet und überhaupt möglich gemacht haben. Außerdem gilt unser Dank dem Freizeitcamp Naundorf und den Kameraden der FF Naundorf, für die warmen Mahlzeiten und die gute Verpflegung.

 

/AK/


Update/18.10.2017/ Einsatz Nummer 13/ gemeldeter Lagerhallenbrand in Hilbersdorf/ Einsatzübung/

Heute wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Naundorf zu einer Rauchentwicklung in einer Lagerhalle gerufen. Dabei wurde noch ein Mitarbeiter im Gebäude vermisst und ein weiterer war unter einem Gabelstapler eingeklemmt. Es handelte sich hierbei um eine Übung.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr Hilbersdorf schickte sofort den ersten Angriffstrupp des HLF Hilbersdorf zur Menschenrettung ins Gebäude. Fast zeitgleich traf auch das TSF-W ein und begann mit dem Aufbau der Wasserversorgung. Wenige Minuten später rückte die Feuerwehr Naundorf mit ihrem HLF an und fing sofort mit der Rettung und Betreuung des eingeklemmten Staplerfahrers an. Währenddessen erreichte der Rettungsdienst die Einsatzstelle, begab sich zum verletzten Staplerfahrer und ging mit einem weiteren Trupp in Bereitstellung für den bis dahin immernoch vermissten Mitarbeiter.

Zusammen mit dem Rettungstrupp konnte der Angriffstrupp die mit Rauchgas intoxikierte Person aus dem Gebäude befreien und an den Rettungsdienst übergeben.

Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden mit dem Ablauf der Übung, der Zusammenarbeit der beiden Ortswehren und dem doch sehr zügigen Handeln aller. An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmal bei unseren Naundorfer Kameraden für die gute Zusammenarbeit bedanken und hoffen auch dies in Zukunft fortzusetzen.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/04.10.2017/ Einsatz Nummer 12/ Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Naundorf/

"Florian Hilbersdorf, für Sie Einsatz in Naundorf, Alte Dorfstraße - dort VKU eingeklemmte Person/ PKW überschlagen", aufgrund dieser Meldung fuhren wir heute morgen in den Ortsteil Naundorf. Dort angekommen bestätigte sich die Meldung. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen, gebremst wurde das Fahrzeug dann durch die Fassade eines Wohnhauses. Die Fahrerin war eingeklemmt und wir befreiten die Person zusammen mit der Feuerwehr aus Naundorf und der Feuerwache Freiberg. Desweiteren stellte die Feuerwehr Hilbersdorf den Brandschutz sicher und die Feuerwehr Naundorf sicherte den PKW und übernahm das Absperren der Einsatzstelle. Die verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus gefahren.

Nach gut einer Stunde rückten wir wieder in Hilbersdorf ein.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/21.09.2017/ Einsatz Nummer 11/ Papiercontainerbrand an der Grundschule Hilbersdorf/

Gegen 17:30 ertönte heute Nachmittag die Sirene über Hilbersdorf. Einsatz für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr.

Zügig rückten wir mit dem HLF und dem TSF-W zum Einsatzort Grundschule Hilbersdorf aus. Dort kam es aus ungeklärten Gründen zu einem Containerbrand. Der Inhalt dieses Papiersammelcontainers konnte rasch durch unseren Angriffstrupp gelöscht werden.

Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz für uns beendet.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/20.08.2017/ Einsatz Nummer 10/ Brandmeldeanlage in der Hüttenstraße/ Industriegebiet Muldenhütten/

Der nächste Einsatz für die Kameraden der FF Hilbersdorf.

Heute ging es für uns in das Industriegebiet Muldenhütten. In einer ansässigen Firma in der Hüttenstraße schlug die Brandmeldeanlage Alarm. Die Hilbersdorfer rückten mit dem HLF aus. Vor Ort entpuppte sich der Einsatz als Fehlalarm. Kurz nach dem die Kameraden die Anlage vermeintlich zurückgestellt hatten löste die Anlage erneut aus. Da sich die Einsatzkräfte glücklicherweise noch am Einsatzort befanden konnte man sich zügig um das Problem kümmern.

Mit uns im Einsatz war die hauptamtliche Wachabteilung der Feuerwache Freiberg.

 

/AK/

 

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik:


Update/19.08.2017/ Einsatz Nummer 9/ Wassereinbruch in Baugrube/ Gerätehaus FF Hilbersdorf/

Nach einem heftigen Unwetter mit ergiebigen Regenfällen in der Nacht vom Freitag den 18.08 zum Samstag den 19.08 lief die vor Unwetter ungeschützte Baugrube vor dem Gerätehaus der FF Hilbersdorf voll mit Wasser. Die aktuelle Baustelle vor dem Depot ist den Hochwasserschutzmaßnahmen in der Gemeinde geschuldet.

Um eine Unterspülung des Gerätehauses zu verhindern mussten wir die dürftige Leitung der Baufirma richten und dafür sorgen, dass das Wasser durch die Baustelle sicher durchgeführt werden kann. Desweiteren pumpten wir die bereits gefüllte Baugrube leer.

Durch uns wurde zur besseren Führung des Wassers ein Staudamm errichtet und befestigt. Im Einsatz waren 10 Kameraden der FF Hilbersdorf.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/16.08.2017/ Einsatz Nummer 8/ Brandmeldeanlage in der Ahornstraße/

Nach längerer Einsatzpause ging es heute wieder los für uns. Der Einsatzbefehl führte uns in das Gewerbegebiet Ost. Bei einer Firma an der Ahornstraße löste ein gedrückter Handdruckmelder die Brandmeldeanlage aus. Der Gruppenführer unseres HLF's ging zusammen mit unserem ersten Angriffstrupp zur Lageerkundung ins Gebäude vor. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden und wir konnten wieder einrücken.

Mit uns im Einsatz waren die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwache Freiberg.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik:


Update/25.06.2017/ Einsatz Nummer 7/ Baum in Telefonleitung/

Ein Baum hatte sich in einer Telefonleitung an der Weißenborner Straße (Hilbersdorf) verfangen. Wir beseitigten den Baum mittels Motorkettensäge und konnten relativ zügig wieder das Gerätehaus anfahren.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/05.06.2017/ Einsatz Nummer 6/ Wassereinbruch in Gebäude/ Nachtrag vom 03.06.2017/

Zwar ist uns das Stichwort "Wassereinbruch" absolut nichts unbekanntes, allerdings war nach der Lageerkundung vor Ort klar, dass es sich hier um einen nicht ganz alltäglichen Einsatz handelt. Abwasser aus der Kanalisation drang in den Keller und in das Bad eines Wohnhauses in der Dorfstraße. Wir bereinigten den Keller und das Bad mittels Nasssauger. Außerdem spühlten wir noch den Keller mit unseren Schnellangriff. Wir informierten den Abwasserzweckverband über die Lage vor Ort. Diese übernahmen dann im späteren Verlauf auch die Einsatzstelle.

 

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik:


Update/ 30.05.2017/ Bilder und Bericht vom Jugendfeuerwehrwochenende in Naundorf 2017/

Am 12.Mai diesen Jahres war es mal wieder soweit. Die Jugendwehren unserer 5 Ortsteile trafen sich, wie in den letzten Jahren, zum regionalen Jugendfeuerwehr-Wochenende.
Diesmal fand unser "Zeltlager" in Naundorf, genauer gesagt im dortigen Jugendcamp statt. Da es dort feste Unterkünfte gibt mussten unsere Kinder ihr großes Mannschaftszelt nicht errichten, zu ihrer Freude natürlich. Das Treffen begann am Freitag den 12.Mai nach Schulschluss. In Naundorf angekommen bezogen wir unsere Unterkünfte und fanden uns ein wenig später zu einem gemeinsamen Appell zusammen. Später am Abend gab es noch eine Nachtwanderung mit verschiedenen Stationen. Die Kinder hatten dabei sehr viel Spaß. Zum Beispiel beim Ertasten von verschiedenen Feuerwehrgerätschaften aber auch das Knotenbinden mit verbundenen Augen meisterten sie. Am Samstagvormittag gab es eine Ortsralley quer durch Naundorf, dazu wurden diesmal alle 5 Wehren gemischt. Auch hier mussten wieder unterschiedliche Aufgaben erledigt werden. Es gab ein Memory aus Feuerwehrgeräten, Schlauchkegeln, Eierlauf mit einem Strahlrohr usw.. Nach dem reichlichen Mittagessen fand dann der aller 2 Jahre sich wiederholende Wettkampf der Gruppenstaffette um den "Pokal des Bürgermeister" statt. Alle Wehren strengten sich auch hier natürlich sehr an. Danach gab es eine Siegerehrung von allen stattgefundenen Wettkämpfen und zum Abschluss wurde für uns alle gegrillt. Sonntag früh hieß es dann alles aufräumen und sauber machen. Nach dem Abschlussappell fuhren wir zurück. Es war ein sehr schönes und tolles Wochenende für alle Beteiligten.
 
Robert Braunschmidt
Stellvertretender Jugendwart 

Update/ 20.05.2017/ Bericht zum Einsatz PKW-Brand in Naundorf/

Am Donnerstag, den 18.05., waren viele Kameraden ein wenig irritiert, als zwar die Sirene ging, aber das Summen und Trällern des Piepsers ausblieb. Grund dafür war ein technisches Problem in der Leitstelle. Dennoch eilten die Kameraden stets zum Gerätehaus. Über Funk erhielten wir den Einsatzauftrag "PKW-Brand am Klärwerk in Naundorf".

An der Einsatzstelle angekommen stand ein Transporter in Vollbrand. Zwei Trupps der Feuerwehr Naundorf und Hilbersdorf gingen unter Atemschutz zum Schaumangriff vor. Die ebenfalls mitalarmierte Feuerwehr Niederbobritzsch unterstützte bei der Wasserversorgung und stellte einen Sicherungstrupp bereit.

Nach der Meldung "Feuer aus" überließen wir dann die Einsatzstelle der ortsansässigen Feuerwehr Naundorf und fuhren zurück nach Hilbersdorf.

 

/AK/


Update/ 18.05.2017/ Einsatz Nummer 5/ PKW-Brand in Naundorf/

Bericht folgt...

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/ 06.05.2017/ Das war das Hexenfeuer 2017/

Am 30.04.2017 war es wieder soweit.

Wie jedes Jahr lud die Feuerwehr Hilbersdorf zum traditionellen „Hexenfeuer“ ein.

Pünktlich um 17:45 Uhr wurde, die von unserer Jugendfeuerwehr gebastelte Hexe, vom Gerätehaus abgeholt und zum Spielplatz gebracht.

Viele Kinder des Ortes begleiteten gemeinsam mit ihren Eltern und unserer Jugendfeuerwehr die Hexe auf ihrer letzten Fahrt.

Kurz nach 18:00 Uhr wurde das Feuer entzündet und die Kinder staunten nicht schlecht als die Hexe nicht nur einfach verbrannte, sondern dabei auch noch rot, gelb und grün glühte.

Für diese pyrotechnischen Effekte war unser Kamerad Karsten Schneider verantwortlich. An dieser Stelle vielen Dank für diese gute Idee.

Angeboten wurden wieder Getränke, Bratwurst vom Grill und die Kinder durften Knüppelkuchen backen. Vielen Dank auch an unsere beiden DJ´s, die uns mit einem sehr gut ausgesuchten Musik Mix unterhielten. So tanzten und feierten wir friedvoll mit unseren Gästen bis weit nach Mitternacht. Es war wieder ein gelungenes Fest, wir bedanken uns recht herzlich bei all unseren Gästen und  hoffen Euch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

 

/RH/

FF Hilbersdorf & Förderverein


Update/ 09.04.2017/ Einsatz Nummer 4/ Unterstützung Polizei/ Dresdner Straße, Naundorf/

Am Samstag, den 08.04.2017, wurden wir zu einer Hilfeleistung in den Ortsteil Naundorf gerufen. Aus Richtung Dresden kommend fuhr ein PKW gegen einen Telefonleitungsmasten. Wir wurden gerufen um den Mast abzusichern, da er laut Polizei umzufallen drohte. Nach der Lageerkundung und Einschätzung des Gruppenführers der Feuerwehr Hilbersdorf war kein Eingreifen unsererseits erforderlich.

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik:


Update/ 04.04.2017/ Hexenfeuer Hilbersdorf 2017/ Wir laden ein/


Update/ 23.03.2017/ Einsatz Nummer 3/ Mülltonnenbrand in der Dorfstraße/

Am Donnerstagnachmittag des 23.03.2017 kam es aufgrund unsachgemäßer Entsorgung von heißer Asche zu einem Mülltonnenbrand. Ort des Geschehens war diesmal ein Grundstück an der Dorfstraße in Hilbersdorf. Die Feuerwehr Hilbersdorf ging mit einem Trupp und Schnellangriff zur Brandbekämpfung vor. Für uns galt es die Rester abzulöschen und den Schuppen/ Unterstand zu kühlen. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für uns beendet und wir rückten wieder ein.

/AK/

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/ 11.02.2017/ Bericht der Jahreshauptversammlung 2017/

Am Freitag den 03.02.2017 fand die Jahreshauptversammlung der FF Hilbersdorf statt.

 Unser stellvertretender Wehrleiter, Kam. Monty Erler, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte aufs herzlichste unsere Gäste. Bürgermeister Volker Haupt, Gemeindewehrleiter Uwe Krause und seinen Stellvertreter Gerd Kaufmann. Es folgte der Bericht unseres Jugendwartes, Kam. Michael Timm, über die geleistete Jugendarbeit  im vergangenen Jahr.

Als besondere Höhepunkte erwähnte er das kommunale Jugendfeuerwehr - Wochenende, welches im letzten Jahr erstmalig in Hilbersdorf stattfand, und die Schauübung unserer Jugendfeuerwehr im Rahmen der Festwoche zur 850 Jahr Feier unseres Ortes.

Die 19 Mitglieder der Jugendfeuerwehr leisten nicht nur Ausbildungsdienste, sie unterstützen auch die aktive Abteilung der Feuerwehr. Nach dem Bericht zur Jugendarbeit, ergriff unser Wehrleiter, Kam. René Hammer das Wort.

Er berichtete ausführlich über das Ausbildungs- und Einsatzgeschehen im vergangenen Jahr und erwähnte auch die hervorragende Einsatzbereitschaft bei der Organisation und Durchführung der 850 Jahrfeier unseres Ortes.

 

Hier nun einige Zahlen:

 

Mitglieder FF Hilbersdorf  31

 

Einsätze 2016 - 19

 

Nach den Jahresrückblicken folgten nun die Beförderungen und Ehrungen der Kameraden.

 

Feuerwehranwärter /Aufnahmen

Monique Köhler

Marcel Greif

Felix Meyer

Christopher Albrecht

Jens Barthel

 

Feuerwehrmann

Lukas Stephani

Hauptfeuerwehrmann

Robert Braunschmidt

Löschmeister

Karsten Schneider

 

 

 

 

Oberfeuerwehrmann

Albrecht Kempe

Richard Braunschmidt

Tobias Timm

 

 

Löschmeister

Robin Alder

Robert Richter

Hauptlöschmeister

Sven Kunze

 

 

Brandmeister

Siegfried Rösler

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Kameraden!

Im Anschluss bedankte sich unser Bürgermeister Volker Haupt bei den Kameraden für die tägliche Einsatzbereitschaft und betonte, wie wichtig es ist in jedem Ort der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf eine einsatzbereite Feuerwehr vorzufinden. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung fand auch die Wahl des neuen Vorstandes unseres Fördervereins statt.

Gewählt wurden: M. Pinkert _ R.Spindler-Pietsch_S.Kowalcewski_J.Riedel_St.Ziegner                           

Wir beglückwünschen den Vorstand zur Wahl und wünschen ihm eine erfolgreiche Vereinsarbeit.

 

 

\AK u. RH/

 


Update/ 02.02.2017/ Einsatz Nummer 2/ Brand in Fleischerei in Hilbersdorf/

Am 01.02.2017 ertönte die Sirene gegen 22:01 Uhr über Hilbersdorf. Diesmal hatten es die Kameraden der FF Hilbersdorf nicht weit zum Einsatzort. Nur wenige hundert Meter nach dem Feuerwehrgerätehaus hieß es an diesem Abend "Brand in Fleischerei, unklare Rauchentwicklung". An der Einsatzstelle angekommen wurden wir bereits durch die Mitarbeiter empfangen und informiert, dass die starke Verrauchung aus der Räucherkammer kommt.

Die Feuerwehr Hilbersdorf ging direkt mit einem Trupp unter Pressluftatmer und CO²-Löscher ins Gebäude vor. Das Feuer war bereits aus, sodass wir die Räume mit Überdruckventilation belüfteten. Vermutlich haben sich Reste beim Verbrennungsprozess entzündet. Eine Person wurde mit Rauchgasindoxikation dem Rettungsdienst übergeben. Mit alarmiert waren die Feuerwehr Niederbobritzsch, die Feuerwache Freiberg, der Rettungsdienst und die Polizei. Die FF Hilbersdorf war mit beiden Fahrzeugen und 15 Mann vor Ort. Nach rund einer Stunde war der Einsatz dann beendet

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/ 03.01.2017/ Bilder und Bericht zum Einsatz "LKW in Graben" online/

Der erste Einsatz im neuen Jahr führte die Kameraden der FW Hilbersdorf diesmal in Richtung Ortsausgang Hilbersdorf.

Uns wurde über die Leitstelle ein LKW in einem Graben mit auslaufenden Betriebsmitteln gemeldet. Die Kameraden rückten mit Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und Tragkraftspritzenfahrzeug an der Einsatzstelle an. Dort bestätigte sich die Meldung und Einsatzleiter Monty Erler entschied die auslaufenden Betriebsmittel abzustreuen, den Brandschutz sicherzustellen und die Straße beidseitig zu sichern. Der Fahrer selbst hatte den Notruf gesetzt, nachdem er sich leichtverletzt selbständig aus der Fahrerkabine befreit hatte.

Mit hinzugezogen wurde die Straßenmeisterei. Diese streute sorgfältig die glatte Fahrbahn ab, um Folgeunfälle zu verhindern. Desweiteren riefen sie eine externe Firma zur Beseitigung des Ölfilms hinzu. Die Bergung des LKW's übernahm eine Firma aus Dippoldiswalde. Die Feuerwehr Hilbersdorf beendete somit ihren Einsatz um 15:45 Uhr.

 

 

Hier gehts zur Einsatzstatistik und zu den Bildern:


Update/02.01.2017/ Einsatz Nummer 1/ LKW in Graben/ Hilbersdorfer Straße Richtung Freiberg/

+++ Bericht und weitere Bilder folgen +++

+++GEGENWÄRTIG+++

Aktuell: Einsatz auf der Hilbersdorfer Straße Richtung Freiberg/ Straße ist noch gesperrrt.